Kamerastabilisierungssysteme

ro:co camera stabilization system mit Sinacam 3D

Während meiner Diplomarbeit im Jahr 2009 habe ich meinen ersten Kamera-Gimbal entworfen. In Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Fraunhofer IOSB habe ich für die AirRobot AR100B Drohne einen 2-Achs Kamera-Gimbal entwickelt. Das Ziel war eine nach unten gerichtete Kamera zu stabilisieren um ein optisches Positionierungssystem zu entwickeln. Ich habe die Kommunikationsschnittstelle benutzt um die Sensordaten der Drohne zu lesen und mit Hilfe dieser den Gimbal zu steuern. Ein Teil meiner Arbeit bestand darin die Elektronik und die Gimbal-Struktur zu entwerfen sowie die eingebettete Software zu schreiben. Das war der Anfang einer Serie von Kamera-Gimbals die ich entwickelt habe.

Als Teil des AMFIS-Projekts am Fraunhofer IOSB habe ich dann einen größeren Kamera-Gimbal für eine Oktocopter-Drohne von Mikrokopter entworfen, die eine stereoskopische Kamera tragen kann. Um stationär zeitlich unbegrenzt Luftbilder erfassen zu können habe ich auch Kamera-Gimbals für Fesselballone entworfen.

Im Oktober 2016 habe ich mich dem Ingenieurteam der Intel Drohnen Abteilung in München angeschlossen um einige neue Konzepte für den Kamera-Gimbal der brandneuen Intel Falcon F8+ Drohne zu entwickeln. Im März 2017 wechselte ich in die Produktionsabteilung um bei der Herstellung von kohlefaserverstärkten Teilen für den Intel Falcon F8+ zu helfen.

Tragbares System

Constantin Leue im Gyrocopter mit Kamerastabilisierungssystem

Ende des Jahres 2013 habe ich gemeinsam mit augeohr ein Projekt für ein tragbares Gimbalsystem begonnen. Entwickelt um die Anforderungen der Kinematografie zu erfüllen kann es kompakte professionelle Kameras tragen und ist einfach einzurichten. In diesem Projekt habe ich die so genannte Brushless-Gimbal-Technologie verwendet, eine Technologie die die Vorteile eines Direktantriebssystems nutzt und daher viel schneller und präziser ist. Eine spezielle Version des Kamera-Gimbals entstand, um an einem Ultraleicht-Gyrocopter verwendet zu werden und den starken Windkräften zu widerstehen. Ein Video des Testfluges ist auf vimeo verfügbar.

Vibrations-Entkopplungs-System

Vibrations Entkoppelungs System für die Befestigung am Auto

Um das tragbare System an einem Auto montieren zu können, habe ich 2016 eine Vibrationsdämpfungskomponente entwickelt. Mit Hilfe der Drahtseil-Dämpfer-Technologie habe ich einen Dämpfer mit großem Federweg und 3 Freiheitsgraden geschaffen um den Kamera-Gimbal vollständig von Vibrationen und Stößen des Fahrzeuges zu isolieren. Der Kamera-Gimbal kann mithilfe von Saugnäpfen an der Karosserie des Fahrzeugs montiert werden und wird per Live-Videoübertragung aus dem Fahrzeug heraus ferngesteuert. Ein Demo-Video ist auf vimeo verfügbar.